Spielfilm-AG

Von unserer Schule auf die große Leinwand

Seit 2013 produziert unsere Schule unter der Leitung von Holger Wiek Kinofilme. Dabei lernen Schülerinnen und Schüler alle Bereiche einer professionellen Filmproduktion kennen. Ob als Darsteller oder Crewmitglied, in der Vorbereitung und Planung, beim Dreh oder der Nachbearbeitung, kann jeder seine eigenen Talente einbringen und neue Fähigkeiten erlernen. Mit dem vierten Spielfilm „Glanearagh“ ist Sina Hausmann, ausgebildete Theaterpädagogin, fester Bestandteil unseres Teams geworden. Sie bereitet die Darstellerinnen und Darsteller in Schauspieltrainings auf ihre Rollen vor und führt die Schauspielregie.

 

Unsere bisherigen Produktionen:

Trailer aller Spielfilme: https://youtu.be/STRdXXKHiAw

Zauber der Vergangenheit

Das aktuelle Projekt, „Der Zauber der Vergangenheit“, befindet sich zurzeit in der Vorbereitungsphase. Darstellerinnen und Darsteller wurden gecastet, die Crewmitglieder ausgewählt und schon zum Teil ausgebildet.

 

 

Aktuelle Informationen dazu gibt es unter: www.zauberdervergangenheit.de


Glanearagh

Die siebzehnjährige Amelia leidet seit ihrer Kindheit an einer unheilbaren Erkrankung. Den Tod vor Augen lädt sie ihre besten Freunde, Louna und David, zu sich nach Glanearagh ein, um ihre letzten Tage gemeinsam mit ihnen zu verbringen. Doch nur kurze Zeit nach deren Ankunft taucht ein junger Mann namens Ian auf, der Amelias Welt vollkommen auf den Kopf stellen wird. Zum ersten Mal in ihrem Leben spürt sie, was es heißt, verliebt zu sein. Aber ihr Glück währt nicht lang. Ian verschwindet, spurlos, fast so, als hätte er nie existiert. Verzweifelt sucht Amelia Rat bei der örtlichen Polizei. Doch die glaubt zu wissen, was hinter der Erscheinung von Ian steckt und will mit allen Mitteln verhindern, dass die Öffentlichkeit davon erfährt.

 

Die Dreharbeiten erstreckten sich im Juli 2019 über drei Wochen. Gefilmt wurde im äußersten Südwesten Irlands, im County Kerry.

Die Premiere musste aufgrund der Corona-Pandemie um ein halbes Jahr verschoben werden. Unter Einschränkungen fand sie am 26. September 2020 im größten Saal des CinemaxX Krefeld statt.

Die mitreißende Musik zum Film steuerte Guido Wendt bei, der tragischerweise nur einen Monat nach der Premiere von Glanearagh unerwartet verstarb.

Mittlerweile gibt es eine Version des Films mit englischen Untertiteln, der genau wie das Original, in voller Länge auf YouTube zu sehen ist.

 

Webseite: www.glanearagh.de

 

Kinotrailer: https://youtu.be/pIvw6dAqpgo

Spielfilm in voller Länge: https://youtu.be/OtKwo1PcG1k

 

Spielfilm in voller Länge (mit englischen Untertiteln): https://youtu.be/3xLjB-b9Vd4



Bedlam

Bedlam handelt von der jungen Adligen Laura, die im viktorianischen Zeitalter als Insassin in der gefürchteten psychiatrischen Abteilung des Bethlem Royal Hospital, kurz Bedlam, eingesperrt ist. Dort erzählt sie der Psychologin Dr. Jaqueline Seward ihre Geschichte. Die Geschichte ihres Lebens und ihrer Beziehung zu Carmilla, einer außergewöhnlichen jungen Frau, die Laura in diese Lage gebracht hat.

 

Premiere war im Februar 2018 in den Kempener Lichtspielen. Der Trailer zum Film hat beim Schulfilmfest des Kreises Viersen den ersten Platz belegt.

 

Kinotrailer: https://youtu.be/p3rgXNyk-hI

 

Spielfilm in voller Länge: https://youtu.be/4x5J7mDCJnY


Elisabeth Báthory

Elisa, eine stille, introvertierte Schülerin wird von schrecklichen Albträumen heimgesucht, für die es scheinbar keine Erklärung gibt. Zusammen mit ihrer besten Freundin Jeanine und einer Mitschülerin, Sarah, reißt sie von zu Hause aus, um die Ursache ihrer Träume zu ergründen. Ihr Weg führt sie nach Paris, wo sie die schreckliche Wahrheit über sich und ihre ganz persönliche Beziehung zur ungarischen Blutgräfin Elisabeth Báthory entdeckt.

 

Der Film wurde hauptsächlich in Paris und auf Burg Linn in Krefeld produziert.

Premiere war im April 2016 im Corso Film Casino in Kaldenkirchen.

 

Kinotrailer: https://youtu.be/nrMBvfHQ-1c

 

Spielfilm in voller Länge: https://youtu.be/hu11OB4cw0g


Dreaming Dracula

Dreaming Dracula ist die tragische Geschichte des rumänischen Prinzen Vlad von Szekely und seiner großen Liebe Elisabeta.

Der Film basiert auf dem Roman von Bram Stoker aus dem 19. Jahrhundert und ist eine Hommage an „Bram Stokers Dracula“ von Francis Ford Coppola aus dem Jahr 1992. 

 

23 Schülerinnen und Schüler waren von August 2013 bis April 2014 an den Dreharbeiten vor und hinter der Kamera beteiligt.

Gedreht wurde auf Schloss Burg in Solingen, Schloss Leyenburg in Neukirchen-Vluyn, Schloss Benrath in Düsseldorf und im Südwesten Irlands.

Premiere hatte der 96-minütige Film im Oktober 2014 in der Burggemeindehalle Brüggen, wo ihn mehr als 1000 Zuschauer gesehen haben.

 

Kinotrailer: https://youtu.be/z_xSug1MphA

 

Spielfilm in voller Länge: https://youtu.be/5u06Mm9N25Y