Der Schulhof der Gesamtschule im Standort Bracht als Comic

Die Gesamtschule Brüggen - August

Wichtige Termine in nächster Zeit

  • 12.08.: Unterricht nach Plan (Jg. 5: Projekt)
  • 15.08.: Beginn Ganztagsbetrieb
  • 15.08.: Jg. 5-8 Assembly: Thema Schulordnung vom 15.-19.08.2022
  • 17.08.: Probealarm (4. Stunde)
  • 19.08.: bis heute: Wahlen der Klassen- und Stufensprecher:innen
  • 22.08.: Jg.5-13: 19:30 Uhr Klassen- und Jahrgangsstufenpflegschaften
  • 23.08.: Jg.5-13: 19:30 Uhr Klassen- und Jahrgangsstufenpflegschaften
  • 29.08.: 19:00 Schulpflegschaft
  • 30.08.: Steuergruppe

Umgang mit Corona zum Schuljahresbeginn

Die neue Schulministerin, Frau Feller, hat rechtzeitig vor dem Ende der Sommerferien die Schulen über den Umgang mit der Corona-Pandemie informiert. Dazu gibt es ein Handlungskonzept für die Schulen, aber auch Briefe an die Eltern und Erziehungsberechtigten sowie an volljährige Schülerinnen und Schüler.


Kurz zusammengefasst bedeutet das für den Schuljahresstart:

  • Hygiene: Die bekannten Hygienemaßnahmen (Händewaschen, Lüften, Abstand - wenn möglich) gelten weiter.
  • Masken: Das Tragen einer Schutzmaske wird empfohlen, eine Verpflichtung gibt es aber nicht. Das Kollegium wird auf Wunsch mit Schutzmasken versorgt.
  • Testen: Am ersten Schultag wird allen Schülerinnen und Schülern ein Schnelltest angeboten. Alle Personen in der Schule erhalten monatlich 5 Tests zur häuslichen Verwendung im Bedarfsfall. Beim Auftreten typischer Symptome in der Schule darf die Schule ebenfalls einen Test anbieten.
    Bitte testen Sie weiterhin zuhause beim Auftreten typischer Symptome und schicken Sie Ihr Kind nicht zur Schule.

Mit den besten Wünschen für einen gesunden Schulstart

H. Glade

Neueröffnung Schülerbücherei Bracht

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebes Kollegium,

lange Zeit musste die Schulbücherei am Standort Bracht geschlossen bleiben. Das soll sich nun ändern! Losgehen soll es nach den Osterferien – im neuen Look!
Viele Stunden hat das Büchereiteam damit verbracht, um die in die Jahre gekommene Bücherei neu zu gestalten. Zunächst mussten die alten Schinken und Möbel ausgemistet und entsorgt werden. Der Raum wurde dann frisch gestrichen und neue Bilder aufgehängt. Für diese möchten wir uns bei dem Begabten-Förderkurs Kunst von Frau Riepe bedanken, der uns die tollen Leinwände gestaltet hat.

Bücherei Bracht

 

Durch die Anschaffung neuer Regale, stehen die Bücher nun nach Kategorien geordnet, um die Suche zu erleichtern. Sitzgelegenheiten gibt es in Form von Stühlen und Tischen, aber auch als Sitzsäcke. In den Ecken mit den Sitzsäcken kann man es sich beim Lesen und Abschalten richtig gemütlich machen. Sie dürfen bei gutem Wetter gelegentlich auch mit auf den Schulhof genommen werden. An dieser Stelle möchten wir uns bei Frau Feyen für ihre Hilfe, Ratschläge, Unterstützung und Zusammenarbeit bedanken. Sie war es auch, die uns unsere neuen Büchereiausweise verschafft hat, die das Ausleihen der Bücher enorm beschleunigt. Denn die früher papierbasierte Ausleihe ist nun dank Familie Jürgens einfach, schnell und digital zu erledigen ¬– ganz ohne Papierkram. Sie ist über den individuellen Büchereiausweis, den die SchülerInnen erhalten, mit unserem Ausleihsystem verbunden. Auch dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Bücherei Bracht 2

Ein Dank geht auch an den Förderverein der Gesamtschule Brüggen, der es uns mit einer Spende ermöglicht hat, neue Bücher anzuschaffen. Da wir allerdings sehr viele alte Bücher entsorgen mussten, haben wir noch reichlich Platz in unseren Regalen und würden uns über Bücherspenden sehr freuen. Bitte spenden Sie nur gut erhaltene und neuere Bücher, die für Kinder und Jugendliche im Alter von 10-15 Jahren geeignet sind. Für die Abgabe der Bücher können Sie mit Frau Geraedts Kontakt aufnehmen.
Viele Schülerinnen und Schüler haben fast jeden Langtag in der Mittagspause mit Frau Geraedts gearbeitet, Bücher beschriftet, Möbel aufgebaut und umgestellt, dekoriert und vieles mehr, damit die Bücherei schnellstmöglich wieder geöffnet werden kann. Deshalb freuen wir uns, dass wir nun nach den Osterferien endlich öffnen können. Da die Bücherei aktuell von uns SchülerInnen, Frau Geraedts und Frau Winkels übernommen wird, öffnen wir in den Mittagspausen der Langtage (Mo, Mi und Do). Die genauen Öffnungszeiten finden sich auf dem Infozettel, der in den Klassen aufgehängt wurde.

Liebe Schülerinnen und Schüler, wir freuen uns auf euch!
Lena (7b) und Angelina (7b) vom Büchereiteam

Bücherei Bracht 3

Erfolgreiche Teilnahme beim Wettbewerb

Siegel Jugend forscht 1

Auch in diesem Jahr war die Gesamtschule Brüggen beim Jugend Forscht Wettbewerb vertreten. Sechs Schüler*innen traten in 4 Forschergruppen an, um der Jury beim Regionalwettbewerb Niederrhein ihre Projekte zu präsentieren. Der Wettbewerb konnte dieses Jahr leider nur digital stattfinden. Unser Informatikraum wurde kurzerhand zum Jugend forscht Wettbewerbsraum umfunktioniert.

Dabei waren unsere Schüler*innen so erfolgreich, dass alle einen oder mehrere Preise gewinnen konnten:

Jan Altenburg aus der Klasse 8a erhielt den Sonderpreis Umwelttechnik für sein Projekt Honigbienen.

Amelie Fritzsche und Mia Croonenbroek Gesamtschule Brüggen (2)

Einen 3. Preis und einen Sonderpreis der Hochschule Niederrhein erhielten Amelie Fritzsche und Mia Croonenbroek aus der Klasse 7b. Sie haben es geschafft umweltfreundliche Wunderkerzen herzustellen.

Marla Simon Gesamtschule Brüggen

Marla Simon aus der Klasse 10b konnte die Jury mit ihrer Solarzellenforschung überzeugen. Ihr einwöchiges Praktikum an der Universität zu Köln hatte sich gelohnt. Sie gewann den Sonderpreis Energiewende und den 1. Preis im Fachbereich Chemie. Marla wird Anfang April ihr Projekt beim Landeswettbewerb in Leverkusen vorstellen.

Annalea Swigon und Simon Rehberg Gesamtschule Brüggen

Begleitet wird Marla von Annalea Swigon und Simon Rehberg. Sie erhielten ebenfalls den 1. Preis im Fachbereich Chemie. Sie hatten ihr Projekt aus dem letzten Jahr fortgesetzt und wurden für ihren langen Atem belohnt.
Wir gratulieren Allen Forscher*innen für ihre fantastischen Leistungen und wünschen den Erstplatzierten viel Erfolg beim Landeswettbewerb.
Alle Schüler*innen, die Forschungsideen haben, können gerne Herrn Croonenbroek ansprechen. Die AG kann jederzeit Freitags in der 5./6. Stunde besucht, um Forschungsprojekte zu finden und durchzuführen, die vielleicht ebenfalls bei Jugend forscht erfolgreich sind.

C. Croonenbroek

Die Gesamtschule Brüggen zeigt sich solidarisch mit der Ukraine

    

Hier gibt es Infos zur Spendenaktion der SV

Hier gibt es die Stellungnahme des Schulleiters zum Angriff auf die Ukraine

 IMG 20220314 WA0012

MakeLoveNotWar01

 

Spendenaufruf der SV für die Ukraine

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Mitschüler,

anlässlich der aktuellen Situation in der Ukraine haben wir uns dazu entschlossen, als Schule den Spendenaufruf der Nettetaler Human Plus e.V zu unterstützen. Wir bitten Sie und euch, uns diesbezüglich Sachspenden zukommen zu lassen. Der Verein wird in Zusammenarbeit mit der Geb.Sauels GmbH & Co.KG. einen LKW mit Hilfsgütern in die Ukraine schicken. Wladimir Klitschko wird die Hilfe vor Ort koordinieren.

Wer an der Spendenaktion teilnehmen möchte, kann in der 1. und 2. Pause Sachspenden im SV-Raum am Standort Brüggen abgeben.

Folgende Hilfsgüter werden aktuell am dringendsten benötigt:

  • Haltbare Nahrungsmittel (Nudeln, Reis, Mehl, Konserven, Öl, Kaffee usw.)
  • Wasser in Flaschen oder Kanistern
  • Decken*
  • Schlafsäcke*
  • Hygieneartikel

*Bitte nur Neuware, da keine Vorsortierungen mehr stattfinden können.

Des Weiteren möchten wir Sie bitten, von anderen Sachspenden wie Kleidung oder Spielsachen abzusehen. Um die gesammelten Hilfsgüter transportieren zu können, brauchen wir außerdem größere Kartons. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns einen solchen Karton zur Verfügung stellen würden.

Information zu einer Geldspende und der Spendenaktion im Allgemeinen finden Sie auf der Website www.human-plus.org .
Vielen Dank für Ihre und eure Unterstützung!

 

Mit freundlichen Grüßen,

die Schülervertretung der Gesamtschule Brüggen

Stellungnahme zum russischen Angriff auf die Ukraine

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebes Kollegium,

zum ersten Mal seit über 80 Jahren, seit dem Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion 1941, gibt es einen Angriffskrieg in Europa: Russland hat seinen Nachbarn, die Ukraine, überfallen. Das beruhigende Gefühl von Sicherheit und Frieden, das wir in den größten Teilen Europas über viele Jahre und Jahrzehnte genießen konnten, ist von russischen Panzern in wenigen Stunden buchstäblich zerschossen worden.

In diesem schrecklichen Krieg wurden schon jetzt Tausende von Menschen verletzt, traumatisiert, vertrieben oder getötet – Ukrainer wie Russen. Denn nicht nur in der Ukraine, auch in Russland weinen Mütter nun um gefallene Söhne, Frauen um gefallene Männer und Schwestern um gefallene Brüder. Dazu kommen immer mehr unschuldige Zivilisten. Der Krieg kennt keine Sieger – der Krieg kennt nur Verlierer!
Aber: Das Mitgefühl mit den Opfern dieses Krieges ändert nichts an der ebenso grundsätzlichen wie unstrittigen Analyse, dass es sich um einen nicht provozierten und feigen Angriffskrieg handelt. Nichts kann diese Aggression rechtfertigen – auch nicht, dass Russlands Sicherheitsinteressen in der Vergangenheit eventuell nicht immer angemessen berücksichtigt worden sind.

Dabei ist es sehr wichtig festzuhalten, dass es nicht „die Russen“ sind (und schon gar nicht die bei uns lebenden Mitmenschen mit russischem Pass oder russischen Vorfahren), die diesen Krieg vom Zaun gebrochen haben, sondern ausschließlich der russische Diktator Putin und seine skrupellose Machtelite. Kinder aus zahlreichen Völkern, mit Pässen oder Vorfahren aus vielen Ländern und Nationen besuchen unsere Schule. Es muss schulisch unser vordringliches Ziel sein, dass an der Gesamtschule Brüggen alle Menschen ohne Unterschied weiterhin in Frieden, Freiheit und Sicherheit lernen, arbeiten und leben können.

Die allermeisten von uns haben noch nie Krieg erlebt, kennen ihn zum Glück nur aus den Medien oder aus Erzählungen. Natürlich aber bekommen unsere Kinder die aktuellen Ereignisse mit, und daher ist es wichtig, in den Familien und in den Klassen den Ukraine-Krieg zu thematisieren, um den Kindern die Möglichkeit zu geben, über ihre Ängste und Sorgen zu sprechen.

Ich rufe Sie auf, nehmen Sie Stellung, gehen Sie zu Friedensgebeten und Mahnwachen, zeigen Sie Ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und unterstützen Sie die vielen Flüchtlinge mit Spenden - zum Beispiel durch Sachspenden, zu denen auch unsere SV aufruft.

Wir leben offensichtlich in schwierigen Zeiten: Die Corona-Pandemie, die Klimakrise und nun auch noch der Ukraine-Krieg. Getreu unserem Schulmotto wollen wir aber weiterhin mit Kopf, Herz und Hand auf die Zukunft blicken und diese zum Wohle aller mitgestalten.

In der Hoffnung auf ein baldiges Kriegsende in der Ukraine und mit den besten Wünschen für uns alle

Heiko Glade, Schulleiter

Verändertes Testverfahren ab dem 28.02.2022

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebes Kollegium,

laut Schulmail vom heutigen Tag wird das Testverfahren zur Ermittlung von CoViD-19-Infektionen an
den Schulen des Landes wieder auf die vor den Weihnachtsferien geltenden Regelungen umgestellt.

Ab Montag, dem 28.02.2022, testen sich also nur noch diejenigen Schülerinnen und Schüler montags,
mittwochs und freitags, die als nicht immunisiert gelten und keinen aktuellen Schnelltest vorweisen
können (3-G-Regel). Freiwillige Tests können weiterhin durchgeführt werden.

H. Glade, Schulleiter

Landesweiter Unterrichtsausfall am Donnerstag, 17.02.2022

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebes Kollegium,

laut Schulmail vom heutigen Tag findet morgen wegen der bestehenden Unwetterwarnung kein
Unterricht statt. Alle Schülerinnen und Schüler haben unterrichtsfrei. Da der Unterricht ausfällt,
besteht auch kein Anspruch auf Distanzunterricht. Die Schule ist für Schülerinnen und Schüler
morgen nicht geöffnet!

Sollte der Unterrichtsausfall sich auch noch auf den Freitag erstrecken, werden wir hier auf der
Homepage dazu informieren. Bislang ist davon allerdings nicht auszugehen.

Kommen Sie unfallfrei durch den Sturm!

H. Glade, Schulleiter

Informationsveranstaltung zur gymnasialen Oberstufe an der Gesamtschule Brüggen

Wo:       Im Hörsaal im Oberstufen-Trakt
Wann:  Do. 27.01.2022, 16:00 Uhr


Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ein Elternteil pro Schüler:in einlassen können.
Für Erwachsene gilt die 3G-Regel.

S. Reich, Leiterin der Oberstufe

Störung der EDV-Anlage der Gesamtschule

Liebe Schulgemeinde,

die Störungen der EDV-Anlage sind behoben. Unsere Schule ist wieder per Email, als auch per Telefon erreichbar!

 

R. Kucharek

Informationen zur Quarantäneregelung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebes Kollegium,

die Meldungen über positive CoVID-19-Tests nehmen gerade erwartungsgemäß zu und betreffen
zunehmend auch unsere Schule. In diesem Zusammenhang stellt sich oft die Frage, ob angehörige
Kinder oder Jugendliche zur Schule kommen dürfen. Die aktuell geltenden Regeln finden sich auf der
Homepage des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) des Landes NRW.

Grundsätzlich gilt:

  • Kontaktpersonen eines Corona-positiven Menschen im selben Haushalt müssen für 10 Tage
    ab Test bzw. Symptombeginn in Quarantäne.
    • Bei Symptomfreiheit kann diese Quarantäne mit einem negativen Test nach 7 Tagen
      beendet werden.
      • Für Schülerinnen und Schüler kann dieses „Freitesten“ bereits nach 5 Tagen
        erfolgen.
  • Grundsätzlich entfällt diese Quarantänepflicht
    • für symptomfreie 3-fach geimpfte Personen,
    • für symptomfreie genesene Personen mit einer Impfung,
    • für symptomfreie doppelt geimpfte Personen zwischen dem 15. und dem 90. Tag nach der zweiten Impfung und
    • für symptomfreie genesene Personen zwischen dem 28. und dem 90. Tag nach dem
      positiven PCR-Test.

Wir bitten also dringend darum, bei positiven Kontaktpersonen im eigenen Haushalt unbedingt zu
überprüfen, ob die Schülerin oder der Schüler tatsächlich zur Schule gehen darf. Bestehen dazu
Unsicherheiten, ist es dringend ratsam, den Schulbesuch zunächst zu unterlassen, bis eindeutig
geklärt ist, ob tatsächlich keine Quarantäne eingehalten werden muss.

H. Glade, Schulleiter

Aktuelle Seite: Startseite
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.