Der Schulhof der Gesamtschule im Standort Bracht als Comic

Die Gesamtschule Brüggen

wichtige Termine in nächster Zeit

  • 13.06:  Schülerehrungen 9/10
  • 14.06:  Mündliche Prüfungen Jg 10
  • 22.06:  Tagesausflüge 10er
  • 24.06:  Entlassfeier 10er
  • 25.06:  Abiturfeier mit Zeugnisübergabe
  • 28.06:  Zeugniskonferenzen
  • 05.07:  Lehrerkonferenz
  • 06.07:  Tagesausflüge
  • 07.07:  Umzug Stufe 8 nach Brüggen
  • 08.07:   1.-3. Stunde Klassenlehrerunterricht, anschließend Schulschluss

RWE Schulstaffellauf

Die schnellen Schüler der Gesamtschule Brüggen sichern sich die Finalteilnahme in Goch am 5.7.2016.

Bereits zum zehnten Mal versuchten Schülerinnen und Schüler schneller zu laufen als Leichtathletik-Legende Willi Wülbeck. Beim RWE Schulstaffellauf konnten sich am 27. Juni im Dr. Ernst van Aaken-Stadion in Waldniel die 8x100 Meter-Staffel der Katholischen Grundschule Born-Lüttelbracht mit 2:28,37 Minuten und die Staffel der Gesamtschule Brüggen mit 1:53,62 Minuten den Sieg sichern. Die Rekordzeit konnten sie zwar nicht unterbieten, doch die beiden Siegerstaffeln haben sich damit für den großen Finallauf um den Gesamtsieg des RWE Schulstaffellaufs am 5. Juli 2016 qualifiziert, der im Rahmen des Landeswettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Goch ausgetragen wird. Dort treten alle NRW-Schulstaffelsieger aus den verschiedenen Städten und Gemeinden gegeneinander an. Sie haben sich unter dem Motto „Wir gegen Willi“ (#wirgegenwilli) das Ziel gesetzt, die Zeit von Willi Wülbeck zu unterbieten.

Beim Vorentscheid in Schwalmtal nahmen in diesem Jahr drei Schulen aus Brüggen und Schwalmtal mit mehr als 60 Staffeln teil. Bürgermeister Michael Pesch aus Schwalmtal und Bürgermeister Frank Gellen aus Brüggen sowie Frithjof Gerstner, Kommunalbetreuer von RWE, übergaben die begehrten Siegprämien und Rekordjäger-Shirts. Die drei besten Staffeln jeder Schule bekamen darüber hinaus einen Zuschuss für die Klassenkasse. „Wir freuen uns über das große Interesse der Schulen“, so Michael Pesch, Bürgermeister aus Schwalmtal. Auch Brüggens Bürgermeister Frank Gellen begrüßt das sportliche Engagement der Schülerinnen und Schüler.

Der Weltmeister von 1983 hält nach wie vor den deutschen Rekord über 800 Meter mit 1:43,65 Minuten. Wie man die Rekordzeit unterbietet, zeigte 2013 die Staffel der Städtischen Realschule Bad Berleburg, die die Distanz in 1:43 Minuten zurücklegte, 65 Millisekunden schneller als der ehemalige Profi. Die Staffeln treten mit acht Schülerinnen und Schülern an, die jeweils 100 Meter der Strecke laufen. Gewertet wird in zwei Altersklassen, Grundschulen getrennt von weiterführenden Schulen.

Für Rekordhalter Willi Wülbeck ist der RWE Schulstaffellauf längst eine Herzensangelegenheit geworden. „Ich möchte junge Leute für Sport zu begeistern. Bei den Schulstaffelläufen erlebe ich immer wieder, wie viel Spaß Kinder an der Bewegung haben, nicht nur in der Leichtathletik“, sagt Wülbeck. „Mir geht es darum, Teamgeist zu wecken und die Begeisterung dafür, gemeinsam etwas Großes leisten zu können.“

IMG 6870

Schüleraustausch mit Sibiu

Erfolgreicher Schüleraustausch mit Sibiu/ Rumänien

Mit "Bine Ati Venit" hieß die Gesamtschule Bracht die 20P1030696
Schülerinnen und Schüler aus Sibiu (Hermannstadt), der Stadt im
rumänischen Karpatenbogen, in Brüggen willkommen. Vom
05.04. - 16.04.2016 weilten die Gäste in der Burggemeinde. 100
Kinder lauschten während der Begrüßungsassembly
den Worten von Schulleiter W. Jöres und Bürgermeister F. Gellen,
die die Bedeutung des Schüleraustauschs mit der
Partnerschule in Anbetracht der
aktuellen politischen Situation würdigten. E.Beenen zeigte in ihrem
kurzen Bericht die engen geschichtlichen Beziehungen zwischen
Siebenbürgen und Deutschland auf. Im Rahmenprogramm trat die
Schülerband auf und sorgte für musikalische Begleitung.P1030657
Die rumänischen Gäste und ihre deutschen Gastgeber absolvierten in
den nächsten Tagen ein umfangreiches Programm. In Köln stand der
Besuch des Doms sowie die Besteigung des Turms an. "Köln von unten"
hieß eine Führung durch die römische Unterwelt und zeigte die
hochentwickelte Baukunst der Römer.
In der Landeshauptstadt Düsseldorf wurde die Schülergruppe von M.
Maaßen (MdL) empfangen, und im Plenarsaal saßen die Schüler und
Schülerinnen auf den Sitzen der Parlamentarier, um im Rollenspiel
den Ablauf eines Gesetzgebungsverfahrens zum Thema "Wahlrecht vonP1030818
Geburt an" nachzuvollziehen. Alex aus Sibiu spielte dabei die Rolle
des Parlamentspräsidenten mit Bravour...
Entspannter ging es auf dem Fernsehturm und beim Bummeln durch die
Altstadt zu.
Zeit zum Shoppen hatten die rumänischen Gäste auch nach dem Besuch
des "Aquabad" in Oberhausen. Vollgepackte Tüten, eingekauft im
nahegelegenen CENTRO, haben mittlerweile ihren Weg nach Sibiu
gefunden.
Ein letzter Ausflug führte die Schüler und Schülerinnen noch nach
Dülken, wo sie in der Kletterhalle alle ihren Mut beim Besteigen derP1030977
Kletterwände zeigten.
Abgerundet wurden die außerschulischen Aktivitäten durch Arbeiten in
drei Projektgruppen. In der Technikgruppe entstanden Raketenautos
unter der Anleitung von H.G. Sommer, in der Musikgruppe wurde von I.
Kaczmarczyk ein Potpourri aktueller Hits einstudiert und S. Förster
ließ ein farbiges Bild aus Quadraten anfertigen, welches nun eine
Wand der Schule schmückt.
Am Abschiedsabend konnte der Leiter des Austausches, U. Siebert in
zufriedene Gesichter schauen. Alle am Austausch beteiligten
Personen, einschließlich der Eltern, stimmten darin überein, dass
der Austausch sehr harmonisch verlaufen war und die Erwartungen in
den meisten Fällen mehr als übertroffen wurden.
Und im nächsten Jahr heißt es dann für die Schüler vom Niederrhein
"Bine Ati Venit in Sibiu, Herzlich Willkommen in Sibiu".

Weitere Bilder gibt es in den nächsten Tagen hier!

Hilferuf vom Förderverein

Der Förderverein des Gesamtschule Brüggen benötigt dringend Unterstützung! Seit dem vergangenen Jahr ist der wichtige Posten des Kassierers unbesetzt! Damit der Förderverein seine Arbeitsfähigkeit auch weiter erhalten kann, wird ab sofort eine Person gesucht, die diesen Vorstandsposten übernehmen möchte. Interessenten melden sich bitte via Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Brauereibesichtigung Exkursion Chemiekurs

„Zum Bierbrauen braucht man
eigentlich nur zwei Töpfe und ein Sieb!“01

erklärte uns Herr Saure. Naja, ganz so einfach
ist es wohl dann in der großtechnischen Praxis
doch nicht. Davon konnten wir uns mit den
Schülerinnen und Schüler der beiden
Chemie-Grundkurse des 11. Jahrgangs im
Rahmen einer Betriebsbesichtigung bei der
Brauerei Oettinger in Mönchengladbach am
19.1.2016 dann mit eigenen Augen überzeugen.

Herr Saure führte uns gleichermaßen informativ wie unterhaltsam erst durch die Firmengeschichte der größten deutschen Brauerei und anschließend durch die Abfüllanlage und den Produktionsbetrieb.

In der riesigen Abfüllanlage (Foto 1) werden ca. 46 000 Mehrwegflaschen pro Stunde erst in großen „Waschmaschinen“ in nur 30 Minuten gereinigt und desinfiziert und anschließend neu befüllt und etikettiert. Eine Mehrwegflasche kann ca. 50 Mal wieder befüllt werden.

Weiterlesen ...

Berlinfahrt Projektkurs Schule ohne Rassismus

Berlinfahrt 2016 des Projektkurses 01
„Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“

Vom 01.02.2016 bis zum 04.02.016 fuhren wir
Schüler und Schülerinnen des Projektkurses
„Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“
sowie unsere Lehrer Herr Angelike und Herr Fritzsche
nach Berlin. Der Anlass für diese Fahrt war die
Einladung von Uwe Summer, der unser Pate und
Abgeordneter des Bundestages für den Kreis Viersen
(CDU) ist. Er war es, der uns im Sommer 2015 anlässlich
der Verleihung des Titels „Schule ohne Rassismus“
nach Berlin in den Bundestag eingeladen hatte.
Außerdem war Herr Schummer bereit, uns bei diesem
Vorhaben auch finanziell zu unterstützen.
Dieser Einladung kamen wir sehr gerne nach, und so
entschieden wir uns, den Besuch im Bundestag mit
Besuchen mehrerer Gedenkstätten, die die Geschichte
von Verfolgung und Unterdrückung von Menschen dokumentieren, zu verknüpfen.

Weiterlesen ...

WDR 2 in Brüggen

Countdown läuft

WDR01k

10.03.2016: Letzte Vorbereitungen für unseren "Stadthelden" Heiko Glade, stellvertretender Schulleiter unserer Schule. Er wird heute Nachmittag alles geben, um Brüggen bei "WDR 2 für eine Stadt" zum Sieg zu führen. Kommen Sie zum Rathaus und unterstützen Sie uns!

Leuchtende Augen

Bild1

Als nach den Herbstferien die ersten Flüchtlingskinder in unserer Schule auftauchten, war die Verunsicherung bei den Schülerinnen und Schülern der Klasse 7A der Gesamtschule Brüggen groß. Was sind das für Kinder? Kommen die auch in unsere Klasse? Wie leben sie? Was können wir tun?

Weiterlesen ...

Soziales Engagement im Religionsunterricht

Im November 2015 war es soweit. Die Klasse 9d zeigte enorme Motivation bei ihrer Projektarbeit www.15-minuten-fuer.de. Bereits im Vorfeld planten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Aktionsalternativen in Kleingruppen, berieten über die unterschiedlichen Spende-Möglichkeiten der Projektpartnerschaften sowie aus ihrem eigenen Umfeld. Anschließend wählten sie gemeinsam das zu fördernde Unterstützungsprojekt.

Am 13.11. startete dann die Aktion „Waffel-Das!“ - Waffelbacken für die Gefängniskinder der Philippinen. In mühevoller Vorbereitung innerhalb des Religionsunterrichts wurden leckere Waffeln gebacken, die Dank der engagierten Werbung durch die Klasse und der freudigen Erwartung der Mitschülerinnen und Mitschüler großen Absatz fanden. So konnten alle Waffeln innerhalb der 20- minütigen Pause verkauft werden. Die Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer, die in langen Schlangen anstanden, warteten geduldig auf den Gaumenschmaus und konnten sich gleichzeitig freuen, mit jeder Waffel etwas Gutes zu tun. So wurden, zusätzlich zum gespendeten Wareneinsatz durch die Klasse, in 15 Minuten 76 Euro eingenommen, die nun dem Hilfswerk Misereor zu Gute kommen, um das Elend der Kinder auf den Philippinen (http://www.15-minuten-fuer.de/spenden-helfen/philippinen.html) etwas zu mildern.

Die Erarbeitung eines Konzepts und die aktive Auseinandersetzung mit einem sozial-christlichen Hintergrund war der zentrale Inhalt im ersten Quartal im Religionsunterricht der Klasse 9d, in welchem die Schülerinnen und Schüler viel Empathie und Organisationstalent bewiesen. Die Klassengemeinschaft wurde nachhaltig gestärkt und das selbstständige Arbeiten gefördert - ganz im Sinne des Mottos „Lernen³“. Nicht zuletzt hat es auch allen Beteiligten eine Menge Spaß gemacht, und so bleibt die Aktion mit dem Wissen, etwas Gutes getan zu haben, sicherlich noch lange in Erinnerung.

 

 

Die Medienscouts stellen sich vor

Ob Cybermobbing oder Gewaltvideos Logo
auf dem Handy, die Mediennutzung
von Heranwachsenden macht vor
der Institution Schule nicht Halt. 

Medien sind allgegenwärtig und
Jugendliche wachsen
selbstverständlich mit ihnen auf.Medienscouts

Um Chancen und Risiken medialer
Angebote zu erkennen und diese
selbstbestimmt, kritisch und kreativ
nutzen zu können, bedarf es
Begleitung, Qualifizierung
und Medienkompetenz.

 

Die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) hat in den vergangenen drei Jahren zu diesem Zweck gemeinsam mit Kommunen in ganz Nordrhein-Westfalen das Projekt „Medienscouts NRW“ durchgeführt.

Im Rahmen des Projekts werden zurzeit vier Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Brüggen, namentlich Ilka M. (8A), Lasse D.(8D), Finn M.(9D) und Pauline B.(9D) zu sogenannten „Medienscouts“ ausgebildet. Betreut werden sie durch die zwei zukünftigen „Beratungslehrer Medien“ Michael Arndt und Richard Kucharek.

Zum aktuellen Zeitpunkt hat die Gruppe bereits vier der fünf Qualifizierungsworkshops zu den Themen „Internet und Sicherheit“, „Social Communities“, „Computerspiele“ und „Handy“ erfolgreich besucht. Daneben werden auch die wichtigen Bereiche „Kommunikationstraining“, „Beratungskompetenz“ und „Soziales Lernen“ in einem eigenen Workshop vermittelt.

Der Ansatz der „Peer-Education“ ist hierbei besonders hilfreich, denn einerseits lernen junge Menschen lieber von Gleichaltrigen und andererseits können sie Gleichaltrige aufgrund eines ähnlichen Mediennutzungsverhaltens zielgruppenadäquat aufklären.

Ausgebildet werden die Teilnehmer aller Schulen aus dem jeweiligen Kreis gemeinsam von eigens von der LfM nach engen Qualitätsstandards qualifizierten Referenten.

Unsere zukünftigen Medienscouts sollen insbesondere:

  • Ihre eigene Medienkompetenz erweitern
  • Wissen um den sicheren Medienumgang erwerben und dazu befähigt werden, dieses Wissen Mitschülern zu vermitteln und sie bei Fragen zu unterstützen
  • Nach der Qualifizierungsmaßnahmen mit den anderen Scouts im Austausch bleiben und
  • Ihre Kenntnisse und Erfahrungen an nachfolgende Medienscouts an der Schule weitergeben.

 

AG Robotik goes FLL

Vorab möchten wir an dieser P1220217
Stelle dem Förderverein der
Gesamtschule Brüggen
danken, denn dieser hat uns
durch seine finanzielle
Unterstützung die Teilnahme
am Wettbewerb (Teilnahmebeitrag
und Kosten des Spielfeldes) ermöglicht.
Zwei Monate lang hat sich das
neugegründete offizielle
Roboter Team >Brüggen Robotics<
der Gesamtschule auf den Wettkampf vorbereitet. Dazu wurden unzählige Zusatztermine Freitagnachmittags, Samstag vormittags und in den Abendstunden absolviert. Am Ende waren die Schüler manchmal erst um 19:30 Uhr zum nach Hause gehen zu bewegen.
Am 28.11. war es dann soweit: Das Team hat mitsamt einiger Eltern und ihrem Coach Herrn Kucharek den weiten Weg nach Recklinghausen zur Bernard-Overberg-Realschule auf sich genommen, um am offiziellen Lego-Wettbewerb der First Lego League FLL teilzunehmen.

Weiterlesen ...

Aktuelle Seite: Startseite